Pressemitteilungen

Jahr: Alle anzeigen 2022 2021 2020 2019 2018 2017 2016 2015
Kategorie: Alle anzeigen Studien Veranstaltungen Sonstiges

girocard auf Platz 1 im (digitalen) Geldbeutel von morgen

Der Großteil der deutschen Bevölkerung beschäftigt sich intensiver mit der eigenen finanziellen Situation als sonst. Besonders aufgrund der aktuellen wirtschaftlichen und politischen Krisen. Was hilft den Bundesbürger:innen dabei, gerade jetzt ein sicheres Gefühl beim Umgang mit den eigenen Finanzen zu haben? Beeinflusst dies zugleich auch ihre Wahl des Bezahlmittels? Aufschluss über die aktuellen Bezahltrends in Deutschland gibt die repräsentative Allensbach-Umfrage im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme.

mehr Infos

Pressemitteilung_AFIR

E-Mobilität durch europaweite Kartenakzeptanz in die Breite bringen

Alternative Fuels Infrastructure Regulation (AFIR)
Spontanes Stromtanken mit Debit- und Kreditkarte über ein Bezahlterminal an E-Ladesäulen ist in vielen europäischen Ländern vielerorts unmöglich oder nicht verbraucherfreundlich. Die Zustimmung des Europäischen Parlaments zum Berichtsentwurf aus dem EU-Verkehrsausschuss (TRAN) ist ein wichtiger Schritt zum Ausbau einer Ladeinfrastruktur mit transparenten, einheitlichen und sicheren Bezahlmöglichkeiten. Gemeinsam mit weiteren Akteuren begrüßt die Initiative Deutsche Zahlungssysteme diesen Schritt. Im Trilogverfahren kommt es nun darauf an, dass Kommission, Parlament und Rat diese positive Entwicklung weiter verfolgen und gemeinsam eine „Alternative Fuels Infrastructure Regulation“ (AFIR) im Sinne von Verbraucher:innen auf den Weg bringen.

mehr Infos

Souveränität im Zahlungsverkehr – Welchen Weg schlägt Europa ein?

Die aktuellen weltpolitischen Entwicklungen zeigen: Unabhängigkeit in zentralen volkswirtschaftlichen Belangen ist nicht nur für einzelne Nationalstaaten, sondern insbesondere auch für Staatenbunde wie die Europäische Union wichtiger denn je. Das Bezahlen bleibt hiervon nicht unberührt. Im Gegenteil: Gerade Digitalisierung und grenzüberschreitendes Bezahlen bringen bei der Ausgestaltung des Zahlungsverkehrs der Zukunft Herausforderungen mit, die sowohl für die Branche als auch für die Politik auf nationaler und europäischer Ebene Handlungsbedarf bedeuten. Welche Wege beschreiten Deutschland und die EU, um im Zahlungsverkehr souveräner zu werden?

mehr Infos

Pressegrafik IDZ - E-Mobilität

Servicewüste E-Mobilität: Gewohnte Kartenzahlung fast nirgends möglich

Stromtanken gestaltet sich in Europa als absolutes Glücksspiel. In mehr als 9 von 10 Fällen ist das einfache Zahlen mit der eigenen Debit- oder Kreditkarte an E-Ladesäulen unmöglich. Das ist das Ergebnis einer aktuellen Fallstudie von KANTAR im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. (IDZ). Doch mehr als zwei Drittel zukünftiger E-Autofahrer:innen in ausgewählten europäischen Ländern möchten den getankten Strom am liebsten spontan und ohne Datenerfassung mit der eigenen Bankkarte bezahlen. In der Praxis kommen Verbraucher:innen an öffentlich zugänglichen E-Ladesäulen in Europa jedoch nicht um die Benutzung eines sogenannten geschlossenen Bezahlsystems, zum Beispiel mit betreibereigenen Ladekarten, Apps oder Webseiten mit vorheriger Registrierung herum. Gemeinsam mit weiteren Akteuren fordert die IDZ daher eine verbraucherfreundliche Lösung auf europäischer Ebene.

mehr Infos

IDZ Pressemitteilung Krisentracker 2022

Zwei Jahre Pandemie: Kartenzahlung bleibt – Sorge um Gesundheit geht zurück

Nach zwei Jahren Corona-Pandemie ist die einstige Ausnahmesituation fast schon zur Normalität geworden. In manchen Bereichen – wie dem Bezahlen – hat sich das Verhalten nachhaltig verändert. Während Befragte am Anfang der Pandemie noch aus Hygiene-Gründen mit Karte zahlten, tun dies nun vermehrt aus Gewohnheit. Das zeigt eine aktuelle repräsentative Online-Umfrage von infas quo unter 1.241 Personen im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme.

 

mehr Infos


Pressegrafik - Umfrage zur E-Mobiliät

Die Bankkarte soll europaweit an die E-Ladesäule – Umfrage zur E-Mobilität unter Verbraucherinnen und Verbrauchern

An der E-Ladesäule wie an der normalen Tankstelle bezahlen? In Europa ist das bisher noch nicht der Status Quo. Eine aktuelle Studie von infas quo im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme in ausgewählten europäischen Ländern bestätigt nun, dass Verbraucherinnen und Verbraucher in Europa an der E-Ladesäule am liebsten mit einer gängigen Debit- oder Kreditkarte zahlen würden.

mehr Infos

IDZ Allensbach Umfrage - Die geteilte Bezahlrepublik

Allensbach-Umfrage 2021: Die geteilte "Bezahlrepublik" Deutschland

Zwischen Tradition und Innovation: Während vor allem die jüngeren Generationen am liebsten bargeldlos mit der Karte, z.B. der girocard und/oder dem Smartphone zahlen, präferiert die Mehrheit der Menschen über 60 Jahren noch immer das Bargeld. Ein Trend, der immer weiter aufweicht? Aufschluss über die aktuellen Bezahltrends in Deutschland gibt die repräsentative Allensbach-Umfrage im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssystem.

mehr Infos

IDZ Grafik Ladesäulenverordnung

Befragung zur Ladesäulenverordnung - Verbraucher wollen Wahlfreiheit beim Bezahlen an der Ladesäule

Kurz vor der Bundesratsentscheidung zur Ladesäulenverordnung ist klar: Verbraucherfreundlichkeit an der Ladesäule geht nur mit Kartenakzeptanz. Das bestätigt auch eine Umfrage von infas quo. 79 Prozent aller zukünftigen E-Auto-Besitzer wünschen sich an der Ladesäule eine Bezahlmöglichkeit mit der Karte.

mehr Infos

Gemeinsame Pressemitteilung - Verbraucher müssen bequem und sicher an E-Ladesäulen bezahlen können

Das Bezahlen an Ladesäulen für Elektrofahrzeuge muss auch mit Karte einfach und sicher möglich sein. Das fordert ein breites Bündnis aus Verbänden der Kreditwirtschaft, kommunalen Spitzenverbänden und ADAC, an dem sich auch die IDZ beteiligt.

mehr Infos

Bezahlen in der Kommune

Umfrage: Kommunen setzen stärker auf Karte, Kontaktlos & Co.

In knapp jeder fünften Kommune hat die Corona-Pandemie das Bestreben nach Karte, Kontaklos & Co. verstärkt, wie eine aktuelle infas quo-Umfrage der Initiative Deutsche Zahlungssysteme (IDZ) in Kooperation mit dem Deutschen Städte- und Gemeindebund (DStGB) zeigt.

mehr Infos

Pressegrafik Krisentracker

infas quo-Studie: Wie Corona Kartenzahlung bei Bäcker, Metzger & Co. zum Alltag werden lässt

Die Corona-Krise hat nicht nur das Bezahlverhalten der Bundesbürger nachhaltig verändert, sondern auch die Bezahlsituation bei kleineren Händlern und Betrieben: Knapp die Hälfte (48 Prozent) der Verbraucher stellte laut einer infas-quo Befragung Ende 2020 fest, dass nun vielerorts mit Karte bezahlt werden kann, wo bislang ausschließlich Barzahlung akzeptiert wurde.

mehr Infos


Pressegrafik Bezahltypen

Allensbach-Studie: Bezahltypen der Republik

Anhand der von uns in Auftrag gegebenen Allensbach-Umfrage werfen wir einen Blick auf die Bezahltypen der Republik. Erstaunlich: Einige Bezahlmythen halten der Realität nicht mehr Stand. So ist z. B. die girocard mit geringen Schwankungen nahezu gleich über alle Geschlechter, Alters-, Berufs-, Einkommens- und Regionalstrukturen verteilt.

mehr Infos

IDZ_Pressegrafik_Allensbach_Umfrage_2020

Allensbach-Umfrage 2020: So ist der Alltag an der Kasse

Deutschland ist seit geraumer Zeit kein reines „Barzahlerland“ mehr. Karte und Smartphone gewinnen an Bedeutung. Inzwischen gibt knapp jeder Zweite an, die letzten Einkäufe mit Karte beglichen zu haben. Aufschluss über die aktuellen Bezahltrends in Deutschland gibt eine repräsentative Allensbach-Umfrage im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme zum Bezahlen in Deutschland.

mehr Infos

IDZ_Pressegrafik_Bezahlverhalten_in_Zeiten_von_Corona

infas quo-Studie: Trend zu Karte und Kontaktlos hält an

Auch fast drei Monate nach Beginn der ersten Abstandsregelungen setzt die Bevölkerung an der Kasse vermehrt auf Karte und Kontaktlos, fast die Hälfte aller Bezahlvorgänge erfolgt per girocard. Das zeigt die jüngste Erhebung der repräsentativen infas quo-Umfragen in unserem Auftrag.

mehr Infos

2020_04_23_IDZ_Pressegrafik_Corona

infas quo-Studie: girocard-Zahlung in Zeiten von Corona

Rücksicht vor Kassenpersonal sorgt für mehr Kartenzahlung

Eine Studie von infas quo im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme zeigt, dass die große Mehrheit der Bundesbürger die Corona-Pandemie sehr ernst nimmt. Dies spiegelt sich auch im Bezahlverhalten wider: An der Kasse führt es zum Beispiel dazu, dass eher zur Karte gegriffen wird.

mehr Infos

IDZ_Pressegrafik

Studie der Initiative Deutsche Zahlungssysteme

Digitale Jugend versus analoge Senioren - Ist die digitale Kluft ein Mythos?

Wie wird die Zukunft des Bezahlens aussehen? Welche Chancen und Risiken bietet die Digitalisierung und welche Rahmenbedingungen muss die Politik nun setzen? Mit diesen Fragen beschäftigt sich eine aktuelle Studie von infas quo in Zusammenarbeit mit der Initiative Deutsche Zahlungssysteme.

mehr Infos


Allensbach-Umfrage: Karte statt Kleingeld!

Laut repräsentativer Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme ist in den Bargelddomänen eine Aufbruchstimmung zu erkennen: Bereits jeder Fünfte würde Beträge unter 25 Euro am liebsten mit girocard bezahlen.

mehr Infos

2019_08_29_Pressegrafik_Allensbach

Allensbach-Umfrage zum Bezahlen in Deutschland

Die Art des Bezahlens – noch eine Generationenfrage?

Eine Mehrheit der 16- bis 44-Jährigen hat ihre letzten Einkäufe laut eigener Aussage meistens mit Karte bezahlt. Das zeigt die repräsentative Umfrage des Instituts für Demoskopie Allensbach, das im Auftrag der Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. im Juni und Juli dieses Jahres 1.228 Personen ab 16 Jahren befragte.

mehr Infos

Jahresevent der Initiative Deutsche Zahlungssysteme

Wie innovative und offene Bezahlmöglichkeiten, wie girocard kontaktlos oder Mobile Payment, die E-Mobilität benutzerfreundlicher gestalten können, darüber diskutierten gestern zahlreiche Gäste aus Politik, Wirtschaft und Gesellschaft auf der 14. Jahresveranstaltung der Initiative Deutsche Zahlungssysteme in Berlin.

mehr Infos

Umfrage zur E-Mobilität in Deutschland

61 Prozent fänden das Bezahlen mit der girocard an der Ladesäule sehr gut. Zu diesem Ergebnis kommt eine repräsentative Umfrage von infas quo im Auftrag der EURO Kartensysteme.

mehr Infos


2018_10_09_Allensbach_Studie_Technikbegeistert

Allensbach-Studie: Technikbegeistert – in allen Altersstufen

Die kontaktlose Bezahlung ist über alle Altersgrenzen hinweg beliebt: 45 Prozent der 60-jährigen und älteren Inhaber einer girocard erachten die kontaktlose Bezahlung als praktisch oder sogar sehr praktisch. Gesamtgesellschaftlich schätzen die neue Bezahltechnologie sechs von zehn der Befragten.

mehr Infos

Allensbach Pressegrafik

Allensbach-Studie: Bezahlgewohnheit vs. digitaler Entdeckergeist

Der digitale Entdeckergeist beim Bezahlen hierzulande ist geweckt – jeder zweite 16- bis 29-Jährige girocard-Inhaber kann es sich vorstellen, mit dem Smartphone zu bezahlen. Zu diesem und weiteren Ergebnissen kommt die diesjährige repräsentative Allensbach-Umfrage zum Bezahlen in Deutschland.

mehr Infos

2018_03_20_IDZ_Bild_JHV

Jahresevent der Initiative Deutsche Zahlungssysteme

Wie können Sicherheit und Innovation in unserem Bezahlalltag in Einklang gebracht werden? Mit dieser Frage beschäftigte sich die Initiative Deutsche Zahlungssysteme auf ihrem gestrigen Parlamentarischen Abend im Haus der Commerzbank in Berlin.

mehr Infos

Grafik zur Infoveranstaltung

Kasseler Händler informieren sich zu bargeldlosen Bezahlinnovationen Zukunft heißt: Mit Karte

Die Initiative Deutsche Zahlungssysteme lud Kasseler Händler zur Informationsveranstaltung „Zukunft heißt: Mit Karte“ in den Lutherturm in Kassel.

mehr Infos


Allensbach-Studie zu elektronischem Bezahlen in der Kommune

Eine Mehrheit der Deutschen sieht in der Möglichkeit zum Bezahlen ohne Scheine und Münzen in kommunalen Ämtern eine Erleichterung. Bemerkenswert: Haben Bürger schon selbst in öffentlichen Institutionen kartenbasiert bezahlt, fällt diese Einschätzung sogar noch positiver aus.

mehr Infos

Grafik Allensbach-Studie 2017 klein

Allensbach-Studie zeigt Generationenwandel in der Geldbörse

Mit den 30- bis 44-Jährigen gibt es in Deutschland erstmals eine Altersgruppe, in der die Mehrheit grundsätzlich lieber mit Karte denn mit Scheinen und Münzen bezahlt. Auch gesamtgesellschaftlich stieg der Anteil derjenigen an, die eine Kartenzahlung bevorzugen.

mehr Infos

Modernes Bezahlen im Zeichen der Verbraucher

Die girocard entwickelt sich weiter: Sie ist kontaktlos und wird mobile. Anlass, für die Initiative Deutsche Zahlungssysteme, die damit verbundenen Anforderungen und Bedürfnisse der Verbraucher zum Thema ihres gestrigen Parlamentarischen Abends zu machen.

mehr Infos

Allensbach-Umfrage zur girocard: Immer mehr Kommunen setzen auf digitales Bezahlen

Ob in der Stadt oder auf dem Land, immer mehr Bürger haben Zugang zu einer bargeldlosen Zahlung in kommunalen Institutionen.

mehr Infos


Allensbach-Umfrage zur girocard

Der Aufwärtstrend für E-Payment setzt sich fort: 29 Prozent der Bürger bezahlen grundsätzlich lieber kartenbasiert als mit Scheinen und Münzen - eine...

mehr Infos

Studie Schulverpflegung: Die digitale Kasse klingelt - Effizienteres Bezahlen für optimale Lernbedingungen

65% der Schüler in Deutschland fällt es schwer, sich nach einigen Unterrichtsstunden noch zu konzentrieren. Die Lösung: Ein ausgewogenes Mittagessen,...

mehr Infos

Ausgebucht: Von Payment-Innovationen und Bezahltraditionen: Die Informationsveranstaltung der Deutschen Kreditwirtschaft am 28. Juni 2016

Die öffentliche Debatte rund um das Bezahlen von morgen ist derzeit in vollem Gange: Die Zukunftsfähigkeit von Bargeld wird zunehmend von Stakeholdern...

mehr Infos

Wie viel Innovation steckt in deutschen Geldbörsen? Die Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V. zur Bezahlpraxis: Zwischen digitaler Offenheit und Macht der Gewohnheit

Maßgeblich initiiert durch die Wirtschaft, schreitet die Digitalisierung des Marktes der Finanzdienstleistungen und -produkte voran. Zwangsläufig...

mehr Infos

Allensbach-Umfrage zur girocard Bezahlen in Deutschland: Die Koexistenz von Tradition und Innovation - Ein Auslaufmodell?

Bezahlen ist ein Vorgang, der von einem hohen Sicherheitsbedürfnis geprägt ist. Und diesen Wunsch sieht die große Mehrheit der Bevölkerung durch das...

mehr Infos

Eine Woche ohne Bargeld: Das Experiment - Leben, reisen, arbeiten – Bezahlung digital ersetzt Münzen und Scheine

In einigen nordeuropäischen Nationen wird das tägliche Leben bereits weitestgehend bargeldlos bestritten. Doch wie ist der hiesige Status Quo? Wie...

mehr Infos


Allensbach-Umfrage zur girocard - Was Bürger fordern, müssen Kommunen fördern

Um die Zufriedenheit der Bürger zu gewährleisten, muss sich das Gemeinwesen zukunftsfähig aufstellen - Angebote elektronischer Zahlungsarten...

mehr Infos

10. Parlamentarischer Abend der Initiative

„Das zehnjährige Jubiläum sowie die Zukunft des Zahlens in Deutschland waren die Themen des diesjährigen Parlamentarischen Abends der Initiative...

mehr Infos

Initiative GeldKarte wird Initiative Deutsche Zahlungssysteme

Pünktlich zum zehnjährigen Jubiläum freut sich die Initiative GeldKarte über eine Erweiterung ihres Themenspektrums. Neben der GeldKarte und der...

mehr Infos

Grafik

Umfrage zum elektronischen Bezahlen in der Verwaltung: Effizient durch weniger Bargeld/ Kommunen wollen sich besser aufstellen

Viele Kommunen bieten bereits bargeldlose Bezahlsysteme in der Verwaltung an. In Zukunft könnte Bargeld immer stärker aus der Verwaltung verdrängt...

mehr Infos


URL: /presse/pressemitteilungen/
Stand: 04.12.2022 22:13:57
©2022 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V