Münchner Traditionsbäckerei setzt auf bargeldloses Bezahlen mit girocard

Münchner Traditionsbäckerei setzt auf bargeldloses Bezahlen mit girocard

Einst war das Bezahlen beim Bäcker eine reinste Bargelddomäne. Doch die Branche wandelt sich: Gemeinsam mit der Stadtsparkasse München hat PAYONE die Traditionsbäckerei Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH als Kunden gewinnen können. Anfang 2022 hat sich die Öko-Bäckerei dafür entschieden, alle 160 Filialen in München und Umgebung mit Kartenlesegeräten auszustatten. Damit wird es Stammkund:innen und solchen, die es werden wollen, ermöglicht, mit der girocard einfach, schnell und hygienisch ihre Brot- und Backwaren zu bezahlen.

Markus Kumer, Verkaufsleiter Filialen der Ludwig Stocker Hofpfisterei GmbH, zieht nach einem Jahr Kooperation eine positive Bilanz: „Altbayerische Traditionen pflegen wir nur in Bezug auf Rezepturen und Verarbeitung unserer Waren. Ansonsten sehen wir uns als Unternehmen schon immer als zukunftsorientierter Vorreiter im Sinne unserer Kunden. Dies gilt insbesondere unserem jahrzehntelangen ökologischen Engagement, was sich in vielen Auszeichnungen widerspiegelt. So haben wir auch auf die veränderte Erwartungshaltung unserer Klientel in Bezug auf digitale Bezahlmöglichkeiten reagiert – und sind mittlerweile nach knapp einem Jahr überzeugte Unterstützer der girocard. Diese Auffassung teilen wir mit dem Gros unserer Kunden, aber auch unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern im Verkauf, die viel positive Resonanz erhalten.“

URL: /newsroom/aktuelles/2023/03042023/
Stand: 17.06.2024 18:18:36
©2024 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V