Aktuelles

girocard Jahreszahlen 2020: Anstieg um fast eine Milliarde Transaktionen

Pressegrafik girocard Jahreszahlen 2020

Mit knapp 5,5 Milliarden Transaktionen an der Kasse im Jahr 2020 und einem Anstieg von 21,7 Prozent im Vergleich zum Vorjahr bleibt die girocard auch in dem von der Corona-Pandemie bestimmten Jahr auf Erfolgskurs. Die aktuelle Statistik der Deutschen Kreditwirtschaft (DK) zeigt weiter, dass der Umsatz im Jahr 2020 bei 236 Milliarden Euro lag. Er stieg damit um 12,0 Prozent (2019: 211 Milliarden Euro). Der seit Jahren zu beobachtende Wandel zur Kartenzahlung am Point of Sale setzt sich fort. Insbesondere das kontaktlose Bezahlen begegnet dem Wunsch der Kunden und des Handels nach Abstand und Hygiene.

Das spiegelt sich in der Nutzung der Kontaktlos-Funktion wider: Wurden Anfang letzten Jahres etwa vier von zehn Transaktionen kontaktlos durchgeführt, stieg dieser Anteil zum Jahresende auf 60,4 Prozent. Der Umsatz der berührungslosen Bezahlvorgänge wuchs im gleichen Zeitraum um mehr als das Doppelte auf 97 Milliarden Euro (2019: 41 Milliarden Euro). Zu den kontaktlosen Bezahlvorgängen zählt auch das Bezahlen mit der digitalen girocard, beispielsweise im Smartphone.

Nicht nur beim Kunden ist die girocard beliebt, auch immer mehr Händler setzen vermehrt auf das girocard-System: Geschäfte, wie zum Beispiel inhabergeführte Läden sowie Bäckereien oder Kioske, die bisher überwiegen auf Bargeld setzten, bieten nun vermehrt Kartenzahlung an. Entsprechend stieg die Anzahl der aktiven girocard-Terminals im Jahr 2020 um über 30.000 auf bis zu 904.000 an.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier .

URL: /aktuelles/2021/09022021/
Stand: 26.10.2021 10:35:45
©2021 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V