wallbe baut E-Ladesäulennetz von ALDI SÜD aus

Von links: Bundesverkehrsminister A. Scheuer, Geschäftsführer wallbe Dr. D. Freund, Prokurist enercity J. Trense

Von links: Bundesverkehrsminister A. Scheuer, Geschäftsführer wallbe Dr. D. Freund, Prokurist enercity J. Trense

Für einen Schub im Ausbau der Ladesäuleninfrastruktur sorgt wallbe, Partner der Initiative, gemeinsam mit ALDI SÜD. Der Ladesäulenhersteller will das Netz von Elektroladesäulen von ALDI SÜD an seinen Filialen vergrößern. Dafür sollen zusätzliche Ladestationen auf den Filialparkplätzen gebaut werden. Bundesverkehrsminister Andreas Scheuer gab mit einem symbolischen ersten Ladevorgang Anfang September in Passau den Startschuss für das langfristige Großprojekt des Discounters. Die neuen Schnellladestationen von ALDI SÜD haben eine Leistung von bis zu 150 Kilowatt. Eine volle Aufladung des E-Fahrzeugs ist in unter 45 Minuten möglich. In einer halben Stunde kann zukünftig eine Reichweitenerhöhung von bis zu 500 Kilometern erzielt werden.
Dank der in den wallbe-Säulen integrierten Kartenterminals wird auch die bequeme Zahlung per girocard kontaktlos direkt an der Säule möglich sein.

Mehr erfahren Sie hier auf der Website von wallbe.

URL: https://www.initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2020/21092020/
Stand: 20.10.2020 22:00:48
©2020 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V