Initiative-Förderer REINER SCT bietet Software-Tools zur Arbeitsorganisation im Homeoffice

Die COVID-19-Pandemie hat den Arbeitsalltag vieler Menschen grundsätzlich verändert. Noch nie zuvor haben so viele Arbeitnehmer im Homeoffice gearbeitet, wie aktuell. Wie der Branchenverband Bitkom herausgefunden hat, wurde bei jedem dritten Berufstätigen erstmals Homeoffice eingeführt, bei 43 Prozent wurden die bestehenden Homeoffice-Regelungen ausgeweitet.

Viele Homeoffice-Neulinge stellt die neue Arbeitsweise vor große Herausforderungen: Die deutliche Tageseinteilung zwischen Arbeitszeit und Freizeit entfällt, stattdessen muss man seinen Arbeitstag plötzlich selber strukturieren. Das kann sich – je nach Typ – ganz unterschiedlich ausprägen: Manch einer widmet sich vormittags nun lieber dem Frühlingsputz und verschiebt die umfassende Recherche auf die Abendstunden, während andere es gar nicht mehr schaffen, den Laptop irgendwann zuzuklappen, und viel zu viele Überstunden ansammeln.

Um die Arbeitszeit besser zu strukturieren und den Überblick über die geleisteten Stunden zu behalten, hilft die elektronische Zeiterfassungslösung von REINER SCT. Das System funktioniert unter anderem über eine App auf dem Smartphone und kann somit bei dezentralen und mobilen Arbeitsplätzen eingesetzt werden. Sie kann in wenigen Minuten für alle Mitarbeiter installiert werden. Die geleisteten Arbeitszeiten können kontaktlos mit einem Rechner im Unternehmen synchronisiert werden.

Interessierte Unternehmen können die Zeiterfassung momentan 30 Tage lang kostenlos testen. Weitere Informationen finden Sie hier in der offiziellen Pressemitteilung.

 

URL: https://www.initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2020/07042020/
Stand: 20.10.2020 21:45:03
©2020 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V