In der Ausgabe 14 lesen Sie unter anderem:

Initiative Deutsche Zahlungssysteme:
Gemeinsam für den Chip im Alltag
   

Eine Gesellschaft, in der die Bezahlverfahren der Deutschen Kreditwirtschaft als sichere, verlässliche und einfache Alternative zu Bargeld und zu anderen Zahlungssystemen auf dem Markt wahrgenommen werden, ist Zielsetzung und Anspruch aller Aktivitäten der Initiative. In diesem Sinne werden Politik, Gesellschaft und Medien über die girocard, ihre Ausrichtungen und Zusatzfunktionen fortlaufend informiert und aufgeklärt.

girocard city - Innovation hat in Kassel System

Am 20. April 2016 fiel der Startschuss für den langjährig angelegten Innovationsstandort der Deutschen Kreditwirtschaft: Sämtliche Innovationen rund um elektronisches Bezahlen sollen zunächst im nordhessischen Kassel auf ihre Praxistauglichkeit hin erprobt werden, bevor der deutschlandweite Rollout erfolgt - so erfolgreich geschehen etwa mit girocard kontaktlos. Die zentralen Pfeiler: Kooperationen mit lokalen Partnern, Marktforschung und Marketing.

Gastbeitrag von Nicole Maisch, MdB: Neue Zahlungssysteme aus Sicht der Verbraucherpolitik

Der Markt der Zahlungssysteme ist dank digitaler Innovationen so dynamisch wie lange nicht. Wenn Verbraucher von komfortablen und nützlichen Angeboten profitieren können, ist dies im Sinne grüner Politik. Doch neue Zahlungssysteme müssen beweisen, dass sie nutzerfreundlich, datensparsam, kostengünstig und betrugssicher sind und nicht nur den Anbietern, sondern auch der Kundschaft einen echten Mehrwert bringen.

Vorurteile von Verbrauchern und Händlern gegenüber Kartenzahlung  

„Ich habe gehört, dass…“ vs. Fakten: Im internationalen Vergleich sind die Deutschen beim Bezahlen dem Bargeld nach wie vor sehr verbunden. Im Laufe der Jahre sind unter Verbrauchern ebenso wie unter Händlern so zahlreiche Mythen rund um das kartenbasierte Bezahlen entstanden, die es zu berichtigen gilt. Denn viele - zu früheren Zeiten mitunter noch zutreffende - Vorurteile haben längst ihre Gültigkeit verloren.

Aus der politischen Praxis: Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen

Durch manipulierte Kassensysteme entgehen dem Fiskus jährlich Steuereinnahmen in mindestens dreistelliger Millionenhöhe. Anlass für das politische Berlin, einen Gesetzgebungsprozess zum Schutz vor Manipulationen an digitalen Grundaufzeichnungen anzustoßen. In der letzten Sitzungswoche 2016 wurde das Gesetz von Bundestag und Bundesrat verabschiedet - mit (zunächst) zufriedenstellendem Ergebnis für die betroffenen Mitgliedsunternehmen der Initiative.

Material zum Download

URL: https://www.initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2017/27032017/
Stand: 21.09.2017 05:31:16
©2017 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V