Mit gutem Beispiel voran!

An zahlreichen Ganztagsschulen in Deutschland kommt die Geldkarte im Schulrestaurant bereits zum Einsatz. Mehr als 420 Schulen setzen auf den goldenen Chip als bargeldloses Bezahlsystem. Mit Erfolg. Denn jede Einrichtung hat ihre eigenen positiven Erfahrungen und ganz spezielle Success-Story zu erzählen. Wir stellen Ihnen hier eine Auswahl an Schulprojekten vor.

Alzey: Gymnasium am Römerkastell und Elisbeth-Langgässer-Gymnasium

In denn beiden Gymnasien in Rheinhessen kommen die Schüler jetzt noch schneller an ihre mittägliche Verpflegung. Seit 2012 setzen die Betreiber das moderne Bezahlen ein.

Aschaffenburg: Private Real- und Wirtschaftsschule Krauß

Besonders viel Zeit für die wohlverdiente Pause bleibt den Schülern dort. Denn seit 2012 können sie ihr Mittagessen und den Pausenimbiss bequem mit girogo bezahlen.

Bad Wurzach: Gymnasium Salvatorkolleg

An drei Tagen pro Woche gibt die Mensa des Salvatorkollegs 80 bis 120 Mittagsessen an die Kinder und Jugendlichen aus. Bezahlt wird hierfür seit 2016 zeitgemäß und ohne Bargeld.

Bonlanden: Bildungszentrum Seefälle:

Insgesamt 750 Schüler besuchen das Bildungszentrum. Anlass genug für eine effiziente und komfortable Bezahlinfrakstruktur auf Basis der Chiptechnologie, von der die Bonlandener bereits seit 2006 proftieren.

Leverkusen: Lise-Meitner-Gymnasium

"Die Inbetriebnahme des neuen Essenbestellsystems hat erheblich Verbesserungen für die Schüler und deren Eltern gebracht". so Dr. Sigfried Feldmar, kommissarische Leiter des Gymnasiums. Seit 2013 fördert die Bezahlung mit girogo eine entspannte Mittagspause.

 

 

 

URL: https://www.initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/projekte/schulverpflegung/schulen/
Stand: 21.09.2017 05:28:13
©2017 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V