Pressemitteilung

girocard-Halbjahreszahlen: über drei Milliarden Bezahlvorgänge an mehr als einer Million Bezahlterminals

Mit einem starken Zuwachs der Transaktions- und Umsatzzahlen verstärkt die girocard erneut ihre Position als führendes elektronisches Bezahlmedium im deutschen Handel. In der ersten Jahreshälfte 2022 verzeichnete sie rund 3,17 Milliarden Transaktionen. Dies ist ein Plus von rund 17,1 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Steigerung des Zahlungsverkehrs spiegelt sich auch im Umsatz des ersten Halbjahres 2022 wider. Mit mehr als 134 Milliarden Euro lag dieser folglich rund 17,9 Prozent über dem des ersten Halbjahres 2021.

Auch die Bezahlinfrastruktur hat sich weiterhin positiv verändert. Denn die Zahl der aktiven Bezahlterminals ist, im Vergleich zum Vorjahreszeitraum, um rund 11,0 Prozent gestiegen. Dieser Zuwachs bestätigt das Vertrauen des Handels in das girocard-System für die Ladenkassen.

Die Zahlen machen zudem deutlich: Kontaktloses Bezahlen ist für Verbraucher:innen zu einer Selbstverständlichkeit geworden. Im ersten Halbjahr 2022 wurden rund drei Viertel aller Transaktionen kontaktlos mit der Karte, dem Smartphone oder der Smartwatch durgeführt – eine Steigerung von zehn Prozent im Vergleich zum ersten Halbjahr 2021.

Die vollständige Pressemitteilung finden Sie hier.

URL: /aktuelles/2022/17082022/
Stand: 07.10.2022 08:50:38
©2022 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V