Aktuelles

Pilotprojekt „Terminal ohne PIN-Pad“: Der Startschuss ist gefallen

2018_02_TOPP

Die speziellen Terminals ohne PIN-Pad haben das Potenzial, stark vom Bargeld dominierte Marktsegmente für Kunden und Händler für die Zahlung mit girocard kontaktlos zu öffnen. Da kontaktlose Transaktionen bis 25 Euro ohne PIN-Eingabe ausschließlich über die NFC-Schnittstelle eines girocard Terminals durchgeführt werden, benötigt dieses lediglich einen Kontaktlosleser. Die Terminals lassen sich so leichter in verschiedene Automatentypen einbauen oder nachrüsten. Für Zahlungen im Kleinbetragsbereich eignen sich die Terminals sowohl für den Einsatz am Automaten als auch für die Bezahlung an bedienten Kassen.

Auch einige Initiative-Mitglieder beteiligen sich aktiv am Piloten. Unter anderem haben die Terminalhersteller CCV Deutschland und FEIG ELECTRONIC sowie die Netzbetreiber BS PAYONE und CardProcess im Januar 2018 eine Betriebserlaubnis im Rahmen des Projektes erhalten. Die erste Installation ist bereits erfolgt: Beim Imbiss „Die Wurst“ in Bad Hersfeld können Kunden seit Anfang Februar am TOPP von CardProcess und FEIG ELECTONIC bezahlen.

Ziel des Pilotprojekts ist es, praktische Erfahrungen zur Nutzung von Terminals ohne PIN-Pad in verschiedenen Einsatzbereichen zu sammeln. Über den Regelbetrieb entscheidet die Deutsche Kreditwirtschaft voraussichtlich Anfang 2019.

Lesen Sie hier die offizielle Pressemitteilung.

URL: https://www.initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2018/20022018/
Stand: 26.05.2018 02:25:02
©2018 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V