Aktuelles

GfK-Händlerstudie: girocard überzeugt am Point of Sale

17_09_18_Grafik_Haendlerbefragung

Die girocard ist nicht nur bei Verbrauchern das bargeldlose Zahlungsmittel der Wahl –  auch auf der anderen Seite der Ladentheke überzeugt das monetäre Plastik,  die Händlerakzeptanz steigt zusehends. Denn: 95 Prozent der Terminalbesitzer bieten eine Zahlung mit der Debitkarte bereits an – 41 Prozent vertrauen dabei sogar ausschließlich auf die girocard. Zu diesen Ergebnissen kommt eine repräsentative Umfrage der GfK im Auftrag der EURO Kartensysteme. Das renommierte Marktforschungsinstitut befragte hierfür im März 2017 351 Einzelhändler sowie Kassenpersonal aus dem Einzelhandel.

Die steigende Akzeptanz am Point of Sale schlägt sich auch in der Anzahl der aktiven girocard Terminals nieder: 802.000 waren im Juni 2017 schon im Einsatz, rund 2,7 Prozent mehr als noch im Vorjahreszeitraum. Der Grund für den positiven Trend? Eine große Mehrheit von 85 Prozent der Befragten erachtet die Zahlungen via girocard als einfach und unkompliziert. 81 Prozent der Terminalbesitzer geben darüber hinaus an, gut bis sehr gut mit ihrer girocard vertraut zu sein. Mit dem steigenden Angebot der kartenbasierten Bezahlung per girocard reagiert der Einzelhandel zudem auf die Wünsche der Verbraucher: Fast zwei Drittel (63 Prozent) der Befragten sind der Meinung, dass girocard Zahlungen von Kunden verlangt werden.

Weitere Ergebnisse der Studie finden Sie <<hier>> in der Management Summary auf girocard.eu.

URL: https://www.initiative-deutsche-zahlungssysteme.de/aktuelles/2017/19092017/
Stand: 24.11.2017 00:41:29
©2017 Initiative Deutsche Zahlungssysteme e.V